rockradio.de hören über www.radio.de Hören mit 128 Kbps : rockradio.de hören über : Phonostar
oder mit 96 Kbps :
 
rockradio.de über www.radio.de hören / listen

Home
 
History
 
Radio hören
 
Moderatoren
Sendeschema
Sendungen
Titellisten
Wir waren schon
zu Gast
bei rockradio.de
TV.rockradio.de
 
Lange nicht gehört
CD-Archiv
CD-Rezensionen
Jingle
 
Newsletter
Newsletter bestellen
Gästebuch
Chat
WebCam
Fotoalbum
 
Partner
 
RockShop
 
Interviews
Veranstaltungen
News
Links
Download
 
Verlinke uns
 
Presse
 
Kontakt / Team
Über uns
Übersicht
 
Impressum
 
intern
 
rockradio.de Videos in YouTube
 
Zappanale Konzerte von rockradio.de-Liveübertragungen Videos in YouTube
 
 
 
 
Rockradio.de
 
unser Stream
wird gehostet bei
 
unsere Banner
werden gedruckt von
 
wir empfehlen :
 
05.04.2015
Sonntag
 

von Lutz Pehnert, am Ostersonntag, 05. April 2015, 22.00 Uhr im MDR Fernsehen Zwischen Liebe und Zorn findet die Rockmusik in der DDR ihre Sprache In der DDR war vieles unbequem, eng, eingeschränkt. Gerade innerhalb der Jugendkultur machte es sich daher besonders bemerkbar, als die Ersten dieser Enge entfliehen wollten. Es begann in den frühen 1960er Jahren mit aufsehenerregenden Auftritten der DDR-Blues-Band „Sputniks“ – tobendes Publikum, Jugendliche am Rande der Wildheit, der Ausbruch aus dem Normenkorsett. Eine Welle kam ins Rollen, von der sich die Massen mitreißen ließen. Zahlreiche Songs dieser Ära prägten über Jahrzehnte die Kultur der DDR und darüber hinaus. „City“, „Karat“, „Silly“ oder die „Puhdys“ sind nur einige der prominenten Vertreter des sogenannten Ostrock. Lutz Pehnerts feinfühlige, mit seltenem Archivmaterial und einzigartigen Konzertmitschnitten ausgestattete Dokumentation schlägt den Bogen aber viel weiter und reduziert die Musikgeschichte der DDR nicht auf die großen Namen. Von den Anfängen der DDRBeatmusik, über Rock, New Wave und Punk hin zu den noch immer bestehenden Rock- Formationen führt Thomas Rühmann („In aller Freundschaft“) durch die Entwicklung der ostdeutschen Musikszene. Die Heldinnen und Helden der Jugend von damals schildern, wie sie selbst diese Zeit des musikalischen Aufbruchs aus der Enge der DDR empfanden. Ostrock – das ist viel mehr als nur die Musik der ostdeutschen Jugend. Ostrock war Euphorie und Lebensgefühl und kann ebenso als Synonym für die eigene Freiheit gelesen werden, von der sich Tausende mitreißen ließen – ein Phänomen, welches noch heute begeistert. Über Ankündigung und Berichterstattung in Ihren Publikationen freuen wir uns sehr. Mit: Thomas Rühmann (Moderation), Toni Krahl, Jörg „Speiche“ Schütze, Martin Schreier, Sebastian Krumbiegel, Marion Sprawe, Tino Eisbrenner u.a. Sendetermin: Ostersonntag, 05. April 2015, 22.00 Uhr, MDR Fernsehen Mit herzlichen Grüßen aus Leipzig Steffi Schültzke
quelle text und bild
Hoferichter & Jacobs Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft mbH

Link zur Info
 


rockradio.de
[ History |
[ Home | Radio hören | Sendeschema | Sendungen | Lange nicht gehört | CD-Archiv | CD-Rezensionen | Jingle ]
[ Newsletter | Newsletter bestellen | Forum | Gästebuch | Chat | WebCam ]
[ Unsere Hörer | Partner | RockShop | Interviews ]
[ Veranstaltungen | News | Links ]
[ Download | Verlinke uns | Presse | Kontakt / Team | Über uns | Fotoalbum | Übersicht | Impressum | Intern ]
info@rockradio.de
2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015