rockradio.de hören über www.radio.de Hören mit 128 Kbps : rockradio.de hören über : Phonostar
oder mit 96 Kbps :
CD Archiv - Boxers, Matthew Ryan
Boxers
Matthew Ryan
 
erschienen : 31.10.2014
im Archiv angelegt : 11.02.2015
 
  
 
Titel:

1. Boxers

2. Suffer No More

3. God´s Not Here Tonight

4. The First Heartbreak

5. Heaven´s Hill

6. We Are Libertines

7. Then She Threw Me Like a Hand Grenade

8. Until Kingdom Come

9. This One´s for You Frankie

10. An Anthem for the Broken 3:48 EUR 1,29 Kaufen

11. If You´re Not Happy



Von dem silbrigen Feedback-Ausbruch, der das Album eröffnet, bis zu den sich verlierenden letzten Noten des letzten Songs: Boxers ist Ryans geknurrtes Statement inmitten der modernen Wildnis, ein trotziger Aufschrei gegen Gleichgültigkeit, Verzweiflung und Gier.
Im Laufe einer Karriere, die seit fast zwei Jahrzehnten andauert, hat Ryan die raue Poesie seiner Songs verfeinert und dabei eine Ästhetik entwickelt, in der Schönheit und Dunkelheit von Zeile zu Zeile im Sparring sind – intelligent, minimalistisch und unmissverständlich: Dies ist zutiefst menschliche Musik. Sein Debütalbum ‘May Day’ von 1997 gilt heute als bahnbrechendes Alt.Country-Album. Es war gefolgt von Veröffentlichungen wie ‘East Autumn Grin’, ‘Vs The Silver State’, ‘In The Dusk of Everything’ und den bemerkenswert innovativen ‘folk-tronica’-Veröffentlichungen ‘From A Late Night High Rise’ und ‘Dear Lover’, die seinen Status als anerkannter Songschreiber und Performer untermauerten.
Im vergangenen Winter ging Ryan mit einem kleinen Team ins Studio: Produzent und Multi-Instrumentalist Kevin Salem, Gitarrist Brian Fallon von The Gaslight Anthem, sein langjähriger Mitstreiter Brian Bequette am Bass sowie Drummer Joe Magistro (Black Crowes, Rich Robinson). Ryan selbst übernahm den Gesang und weitere Gitarren. Sie kamen zusammen, um ein lautes, klapperndes und ratterndes Rockalbum zu machen. „Es war eine wunderbar brüderschaftliche Arbeit“, sagt Ryan. „Für mich klingt das Album nach Crazy Horse und den Replacements mit Einflüssen einiger jüngerer Bands, die ich sehr mag wie beispielsweise The National.”
Von der explosiven Kraft des Titelsongs über die mehr gerufenen als gesungenen Gangvocals von ‘This One’s For You, Frankie’ bis zur wirren, aber herzergreifenden Hymne ‘Anthem For The Broken’ ist dies ein Album großer Ideen und großer Sounds – massive Verzerrung, Drums wie MG-Salven und Textpassagen wie „All our heroes had no choice/ some busted chords and a broken voice“. Auf Boxers geht’s um mittellose Arbeiter im Song ‘Suffer No More’, die Rücksichtslosigkeit reiner Kapitalisten in ‘We Are Libertines’ und beides zusammen in ‘Heaven’s Hill’. Ryan findet die Menschlichkeit und Narben in ihnen allen.



Textquelle: http://www.amazon.de/gp/product/B00NUJ767I?ie=UTF8&camp=1638&creativeASIN=B00NUJ767I&linkCode=xm2&tag=rockradio-21
 
Label : Blue Rose Records

rockradio.de
[ History |
[ Home | Radio hören | Sendeschema | Sendungen | Lange nicht gehört | CD-Archiv | CD-Rezensionen | Jingle ]
[ Newsletter | Newsletter bestellen | Forum | Gästebuch | Chat | WebCam ]
[ Unsere Hörer | Partner | RockShop | Interviews ]
[ Veranstaltungen | News | Links ]
[ Download | Verlinke uns | Presse | Kontakt / Team | Über uns | Fotoalbum | Übersicht | Impressum | Intern ]
info@rockradio.de
2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015