Titel der Sendung :  die deutsch-israelische Radiosendung aus Berlin
rockradio.de hören über www.radio.de Hören mit 128 Kbps : rockradio.de hören über : Phonostar
oder mit 96 Kbps :
 
rockradio.de über www.radio.de hören / listen

Home
 
History
 
Radio hören
 
Moderatoren
Sendeschema
Sendungen
Titellisten
Wir waren schon
zu Gast
bei rockradio.de
TV.rockradio.de
 
Lange nicht gehört
CD-Archiv
CD-Rezensionen
Jingle
 
Newsletter
Newsletter bestellen
Gästebuch
Chat
WebCam
Fotoalbum
 
Partner
 
RockShop
 
Interviews
Veranstaltungen
News
Links
Download
 
Verlinke uns
 
Presse
 
Kontakt / Team
Über uns
Übersicht
 
Impressum
 
intern
 
rockradio.de Videos in YouTube
 
Zappanale Konzerte von rockradio.de-Liveübertragungen Videos in YouTube
 
 
 
 
Rockradio.de
 
unser Stream
wird gehostet bei
 
unsere Banner
werden gedruckt von
Sendung auf rockradio.de - mehr Sendungen ...
 
UNZA UNZA TIME! - Horcht e mal, wie´s in Halle/s. rockt...HORCH & The Aberlour´s - Klaus Adolphi im Interview
 
27.10.2008
Montag
20.00.00 - 22.00.00 Uhr

HORCH gehört seit Jahren zu den führenden Folkbands Deutschlands. Inzwischen blicken die Profis auf 6 Alben und zahllose Konzerte in Clubs, Konzerthallen und auf Festivals zurück - u.a. mit Jethro Tull in Deutschland, mit Fairport Convention in England; in Österreich, Italien. Airplays gibt es in Deutschland in allen relevanten Specials des MDR, WDR, SWF, DSR, DLF u.a. gelegentlich taucht Horch auch im TV auf (ZDF,ORB, MDR) Horch-Musik ist im wahrsten Sinne des Wortes Mittelalternativ - das heißt, alte Dichtkunst von Vogelweide über Villon bis Edgar Allan Poe groovt im nagelneuen Folkrock quer durch die Jahrhunderte; Funkbass meets Schalmei, Bach meets Barock`n`Roll, dramatische Vocalkaskaden der Renaissance treffen auf Donnertrommeln und rauchende Flötenrohre, Troubadour meets Wechselstrom...

http://www.gruppe-horch.de/

Am Abend eines trüben Novembertages 1998 trafen sich der Frontmann der Mittelalter-Folkrockband »Horch«, Songwriter und Multinstrumentalist Klaus Adolphi und der Speedfiddler Steffen Knaul im einzigen zu dieser Zeit geöffneten Laden der Halleschen Geiststraße - dem »Connoisseur« (Whisky & Cigars) - auf der Suche nach wärmenden Vorratsgetränken für den sich ankündigenden Winter. Die siebente probierte Sorte dieses Abends war ABERLOUR, ein schottischer Highland Single Malt. Knapp drei Monate später gaben The Aberlour's ihr erstes Konzert - in der Minimalversion als Duo. Nach weiteren vier Monaten spielte man im Trio mit Meff Schimetzek an den Drums als Support zu Jethro Tull auf der Naturbühne Steinbach-Langenbach - vor 4000 jubelnden (Jethro Tull!-)Fans. Ein Jahr später waren das Debütalbum »Waiting for Noah« erschienen und die ersten 100 Konzerte absolviert - von kleinen Klubs bis zu großen Festivalbühnen. Inzwischen gibt es zwei weitere CDs - »Rich and Rambling« und »The huns are coming«. Celtic Folk’n’Beat Celtic Folk'n'Beat! Die Musik der Celtic-Folkrock-Band ist völlig eigenständig, trotz der partiellen Anlehnung an keltische Traditionen. Verschiedene Akustik-Instrumente wie Cister und Mandocello treffen auf brachiale Grooves, melodiöse Vokallinien auf furiose Fiddle- und Flötenparts. Wildromantisch-skurrile alte Geschichten aus Irland, Schottland, England und Nordamerika - getragen von Speedfolk, Worldbeat, Mittelalterrock: Celtic Folk'n'Beat!Am Abend eines trüben Novembertages 1998 trafen sich der Frontmann der Mittelalter-Folkrockband »Horch«, Songwriter und Multinstrumentalist Klaus Adolphi und der Speedfiddler Steffen Knaul im einzigen zu dieser Zeit geöffneten Laden der Halleschen Geiststraße - dem »Connoisseur« (Whisky & Cigars) - auf der Suche nach wärmenden Vorratsgetränken für den sich ankündigenden Winter. Die siebente probierte Sorte dieses Abends war ABERLOUR, ein schottischer Highland Single Malt. Knapp drei Monate später gaben The Aberlour's ihr erstes Konzert - in der Minimalversion als Duo. Nach weiteren vier Monaten spielte man im Trio mit Meff Schimetzek an den Drums als Support zu Jethro Tull auf der Naturbühne Steinbach-Langenbach - vor 4000 jubelnden (Jethro Tull!-)Fans. Ein Jahr später waren das Debütalbum »Waiting for Noah« erschienen und die ersten 100 Konzerte absolviert - von kleinen Klubs bis zu großen Festivalbühnen. Inzwischen gibt es zwei weitere CDs - »Rich and Rambling« und »The huns are coming«. Celtic Folk’n’Beat Celtic Folk'n'Beat! Die Musik der Celtic-Folkrock-Band ist völlig eigenständig, trotz der partiellen Anlehnung an keltische Traditionen. Verschiedene Akustik-Instrumente wie Cister und Mandocello treffen auf brachiale Grooves, melodiöse Vokallinien auf furiose Fiddle- und Flötenparts. Wildromantisch-skurrile alte Geschichten aus Irland, Schottland, England und Nordamerika - getragen von Speedfolk, Worldbeat, Mittelalterrock: Celtic Folk'n'Beat!

http://www.aberlours.de/

Link zur Sendung : http://www.gruppe-horch.de
 


rockradio.de
[ History |
[ Home | Radio hören | Sendeschema | Sendungen | Lange nicht gehört | CD-Archiv | CD-Rezensionen | Jingle ]
[ Newsletter | Newsletter bestellen | Forum | Gästebuch | Chat | WebCam ]
[ Unsere Hörer | Partner | RockShop | Interviews ]
[ Veranstaltungen | News | Links ]
[ Download | Verlinke uns | Presse | Kontakt / Team | Über uns | Fotoalbum | Übersicht | Impressum | Intern ]
info@rockradio.de
2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015