rockradio.de hören über www.radio.de Hören mit 128 Kbps : rockradio.de hören über : Phonostar
oder mit 96 Kbps :
Veranstaltungen, die wir empfehlen
25.03.2006
21:00
Bonn
Harmonie
http://www.harmonie-bonn.de/index1.htm
Pothead
 
Vorverkauf + Gebühr : 16,00 € / Abendkasse : 16,00 €
Anfang der 90er Jahre: In Seattle wird Grunge als die "neue musikalische Offenbarung" gefeiert. In Berlin - zwischen dem Gewirr von Vielvölker-Clash, brodelndem Untergrund und spannender Kulturvielfalt der "Nachwendezeit" - siedeln zwei Musiker von der US-Nordwestküste ihre Band POTHEAD an. Anfangs noch als Quartett agierend, reduzierte sich die Band schnell auf ihre beiden Ideengeber Brad und Jeff Dope. Zusammen mit ihrem neuen Schlagzeuger Sebastian Meyer, der eine Anzeige - "Rock Band seeks drummer" - folgend, am ersten Produktionstag des zweiten Albums ( RUMELY OIL PULL, 1994 ) zu den Potheads stößt, entsteht der wohl fetteste Sound Berlins. "This is a Monster of a Band", jubelte der "Seattle Rocket" jenseits des großen Teiches über die verlorenen Söhne der Grunge-Metropole. 1995 entsteht das Album DESICCATED SOUP ( Tütensuppe), das ganz und gar nicht als Fertig-Gericht daher kommt. Mit dem Song "I`m a sinner too" hält der Pothead - Sound Einzug in die sündige Welt der bunten und bewegten Bilder des TV-Magazins "Liebe Sünde". 1997 POTHEAD veröffentlicht LEARN TO HYPNOTIZE. Der "Metal-Hammer" urteilt: "Die zwei Hände voll neuer Songs durchzieht ein ausgeprägtes Gefühl für Melodie. Meditative Elemente wechseln sich mit griffigen Passagen ab, über allem thront Brad`s markante Stimme, die ein wenig an Ozzy Osbourne erinnert, und seinen ausgeprägten Hang zum Geschichten erzählen unterstützt. Starke Worte über ein starkes Album. Ein Jahr später finden sich 2000 Fans im berliner Huxley`s ein. Grund: Die Veröffentlichung des fünften Pothead-Album POT OF GOLD. Die ganze Bandbreite des POTHEAD-SOUNDS auf einer 7-Track-EP. 1999 erschien FAIRGROUND. Ein wahrer Jahrmarkt der Gefühle. In FAIRGROUND bündelt POTHEAD sämtliche Stärken und fügt ihnen aktuelle Stilelemente hinzu, die das Album zum vielleicht abwechslungsreichsten denn je machten. Im Jahr 2000 haben POTHEAD alle Verbindungen mit der Musikindustrie beendet, um ihren eigenen Weg ins neue Millenium zu gehen. Mit dem Release von BURNING BRIDGES bieten die POTHEADS zum ersten Mal ihr neues Produkt nur über das Internet, bei den Konzerten und bei einigen ausgesuchten Händlern an. Mit GRASSROOTS veröffentlichten Pothead im Jahr 2001 ihr 8. Album. GRASSROOTS wurde, wie auch schon der Vorgänger "BURNING BRIDGES von Pothead selbst und ohne "fremde Hilfe" fertiggestellt - also ein 100%iges Pothead Produkt voller Groove, Kraft, Harmonie und der ( wie immer ) einzigartigen Interpretation von Brad. 2002 wurde ALLES darangesetzt die Vertriebswege von JANITOR Records auszubauen. Gleichzeitig wurde sich, mit viel Liebe zum Detail, um die eigene Homepage www.pothead.de gekümmert und ständig aktualisiert. Mit z.B. free Downloads, Videos, Fotos, einem Shop mit POTHEAD - Merchandise - kurz gesagt, mit ALLEM von, um und mit POTHEAD. Unter neuer Muse enterte die Band, Ende des Jahres, ihr eigenes "Big Berries" Studio um sich ruhig und besonnen einem neuen Album zu widmen. 2003 - "Tuf Luv" - das werden sich viele Fans gedacht haben, denen das Warten auf das neue POTHEAD - Album schier endlos erschien. Doch dann hatte das Warten ein Ende. Im September wurde das neunte Album des Rock - Trios, im 10. Bandjahr, in einer limitierten Digi - Pack Erstauflage, auf JANITOR Records veröffentlicht. Und wie kann es anders heißen als...? Natürlich: "TUF LUV"! Ganz "tuf" wurde dann den Fans das neue Album auch live präsentiert und die Band fing an durch Deutschland zu touren. Ende des Jahres am 06.12.2003 lockten dann POTHEAD ihre treuesten Fans ins Huxleys Neue Welt und dem Ruf der Band folgten dann 1500 Leute und erlebten ein POTHEAD - Nikolaus- Konzert mit vielen Gimmicks. 2004 haben sich POTHEAD mit JANITOR Records weiteres vorgenommen. Neben der weitergehenden TUF LUV Tour "kreuz und quer" durchs Land konzentriert sich die Band auf weitere Veröffentlichungen. Als erstes wird die, bereits 1995 erschienene, CD "Desiccated Soup", wieder veröffentlicht Im Sommer wurde endlich eine POTHEAD - Live CD "Live In Berlin" vom erwähnten Nikolaus - Konzert veröffentlicht, die allerdings sehr limitiert war und inzwischen ausverkauft ist. 2005 tourten Pothead weiter und weiter. Auch diesmal in neue Städte, in denen man noch nie war. Es wird sehr hart zwischen den Live Auftritten an dem nächsten Album gearbeitet. Pothead verbringen viel Zeit im Studio und tüfteln mit ihrem Equipment herum. Ihr 10. Studioalbum soll zum Frühjahr/ Sommer 2006 erscheinen! Auf den jetzigen Konzerten wird schon einiges an neuem Material vorgestellt. Für 2006 sind noch weitere Wieder- Veröffentlichungen der alten Alben geplant. Man darf gespannt sein, auf das was noch kommt!
Fotoquelle :
 
http://www.pothead.de/
weitere Veranstaltungen / News

rockradio.de
[ History |
[ Home | Radio hören | Sendeschema | Sendungen | Lange nicht gehört | CD-Archiv | CD-Rezensionen | Jingle ]
[ Newsletter | Newsletter bestellen | Forum | Gästebuch | Chat | WebCam ]
[ Unsere Hörer | Partner | RockShop | Interviews ]
[ Veranstaltungen | News | Links ]
[ Download | Verlinke uns | Presse | Kontakt / Team | Über uns | Fotoalbum | Übersicht | Impressum | Intern ]
info@rockradio.de
2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016