jetzt hören mit / now listen with :
rockradio.de hören / listen rockradio.de hören / listen rockradio.de hören / listen
 
rockradio.de hören / listen

Home
 
History
 
Radio hören
 
Moderatoren
Sendeschema
Sendungen
Titellisten
Wir waren schon
zu Gast
bei rockradio.de
 
CD-Archiv
CD-Rezensionen
Jingle
 
Chat
WebCam
 
Partner
 
RockShop
 
Interviews
Veranstaltungen
News
Links
Download
 
Verlinke uns
 
Presse
 
Kontakt / Team
Über uns
Übersicht
 
Impressum
Datenschutz
 
intern
 
rockradio.de Videos in YouTube
 
Zappanale Konzerte von rockradio.de-Liveübertragungen Videos in YouTube
 
 
 
Rockradio.de
 
Wir streamen
unser Radio mit
 
unsere Banner
werden gedruckt von
 
Wishbone Ash
http://wishboneash.com

Wishbone Ash, auch bekannt als The Ash, ist eine englische Rockband, die 1969 aus der Band Tanglewood entstand. Ursprünglich bestand die Band aus Martin Turner (Bass, Gesang), seinem Bruder Glen Turner (Gitarre, Gesang) und Steve Upton (Schlagzeug). Mit dem "Ausscheiden" Glens kamen (nachdem die Band erfolglos einen Keyboarder suchte) die beiden Gitarristen Andy Powell und David A. "Ted" Turner (nicht verwandt mit Martin) dazu. So wurde der unverwechselbare "dual lead-guitar sound" der Band nicht zuletzt deshalb geboren, weil man sich zwischen Ted und Andy nicht entscheiden konnte. 1974 - nach "Live Dates" - zog es Ted Turner nach Peru und er wurde ersetzt durch Laurie Wisefield, der die Band in gleicher Tradition bis zum Album "Raw to the bone" (1985) entscheidend mitprägte (Laurie spielte seither bei T. Turner, R. Chapman, J. Cocker, Nokias "Night of the Proms" und aktuell im Queen-Musical "We will rock you"). 1988 gab es eine Reunion der Original-Band, die bis 1992 andauerte. Danach wechselte die Besetzung häufiger (es ergaben sich dabei höchst interessante Konstellationen, die immer wieder für "frischen Wind" sorgten), nur Andy Powell gehört ohne Unterbrechung dazu. Kennzeichnend für Wishbone Ash ist ihr melodischer gitarrenorientierter Rock, der charakteristisch von zwei unisono gespielten E-Gitarren dominiert wird. Der Gesangsstil ist dabei oft balladenhaft. Mittelalterliche Themen prägen besonders in der Frühphase die Musik der Band (siehe Songs "Throw Down The Sword", "Warrior", "The King Will Come"). Der Stil der Band zeichnet sich auf den ersten Alben durch große Experimentierfreude aus: Harter Rock vermischt sich mit sanften Folk-Melodien oder mit Jamsession-artigen weiträumigen Improvisationen mit fast jazzigem Einschlag. Spätere Alben orientieren sich dagegen stärker an konventionellem Heavy-Rock und geradlinigem Rock'n'Roll. 1970 spielte Wishbone Ash als Vorgruppe von Deep Purple und wurde dadurch schnell bekannt. Ihr Debut-Album Wishbone Ash erschien Ende 1970. 1972 galt Wishbone Ash als die beliebteste britische Newcomer-Band. Ihr hervorragendes drittes Album Argus wurde in verschiedenen Medien zum Album des Jahres gekürt. 2007 wird mit "First light" die bei einer Auktion in London zufällig wieder aufgetauchte Erstfassung des Debut-Albums "Wishbone Ash" veröffentlicht. Das Album wurde vor dem MCA-Vertrag einer anderen Plattenfirma angeboten, die es aber nicht veröffentlichte und archivierte. Von daher ist First Light nahezu identisch mit "Wishbone Ash", glänzt aber z.B. mit einer weitaus dynamischeren Fassung von "Handy". Es enthält darüberhinaus zusätzlich 2 bis dato unveröffentlichte Songs ("Roads Of Day To Day" und "Joshua"), sowie eine alternative Version von Alone (vom zweiten Album) - im Gegenzug entfällt hier (leider) "Phoenix". Besonders delikat ist die Tatsache, dass seit einigen Jahren Andy Powell und Martin Turner mit einer eigenen Band, "Martin Turner´s Wishbone Ash", durch die Lande ziehen. Während Andy Powell im Sommer 2007 mit seiner Truppe an einem Folgealbum zu "Clan Destiny" arbeitet, hat Martin Turner nach der Veröffentlichung des sehr beachtenswerten "New Live Dates Vol. One" ebenfalls ein neues Studio-Album in Angriff genommen. Auch die Veröffentlichung einer "New Live Dates Vol. TWO" ist bei ihm für spätest Ende 2007 vorgesehen. Nichts destotrotz haben die echten Wishbone Ash um Andy Powell die letzten 2 Jahren erfolgreiche Tourneen absolviert und dabei beachtliche Zuschauerzahlen regeneriert. Die tüchtige Band bringt im Herbst 2007 nun auch ein weiteres neues Studioalbum: The Power Of Eternity.

Wishbone Ash


GB  



rockradio.de
[ History |
[ Home | Radio hören | Sendeschema | Sendungen | Lange nicht gehört | CD-Archiv | CD-Rezensionen | Jingle ]
[ Newsletter | Newsletter bestellen | Forum | Gästebuch | Chat | WebCam ]
[ Unsere Hörer | Partner | RockShop | Interviews ]
[ Veranstaltungen | News | Links ]
[ Download | Verlinke uns | Presse | Kontakt / Team | Über uns | Fotoalbum | Übersicht | Impressum | Intern ]
info@rockradio.de
2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019