rockradio.de hören über www.radio.de Hören mit 128 Kbps : rockradio.de hören über : Phonostar
oder mit 96 Kbps :
Veranstaltungen, die wir empfehlen
26.12.2007
 
Nürnberg
Der Hirsch
www.der-hirsch.de
Samorra mit Eisbrecher, Letzte Instanz und Bloodflowerz
 
Vorverkauf + Gebühr :   € / Abendkasse :   €
Dezember 1999, wenige Tage vor der Jahrtausendwende, in einem dunklen Proberaum werden SAMORRA geboren. Es ist kalt, von den Wänden bröckelt der Putz, es riecht nach Muff. Keine besonders guten Startbedingungen, doch in den Gesichtern der Musiker zeichnet sich etwas ab: Entschlossenheit. Leidenschaft. Durchhaltevermögen. Alles auf eine Karte. Alles für die Musik. Schon 2000 nehmen die Jungs ihr erstes Demo auf und geben reichlich Konzerte. 2001 dann die Debüt-EP, von Dieter Roth (Haggard, Schweisser) produziert und von Peter Seifert (Reamon, HIM) und Anyway Wölfle (Rolling Stones, Paradise Lost) gemischt. Die Scheibe wird Demo des Monats im Metal-Hammer und gewinnt den Soundcheck des Gitarre & Bass Magazins. Das Ergebnis ist 2002 ein Plattenvertrag mit Netmusiczone Records und ein Publishing-Deal mit Devman/BMG. Es folgen Auftritte mit Die Happy, Liquido und den Emil Bulls, und auch als Jägermeister-Support-Band für die Hurricane-Club-Shows lassen SAMORRA bundesweit die Bühnenbretter beben. 2003 wird es Zeit für ein eigenes Tonstudio, das "Mountain-Sight-Plaza" in der Nähe von Oberstdorf. Der Blick auf die Berge ist so atemberaubend, dass Axel, Nic und Armin gleich ganz einziehen. Hier entsteht 2004 das Debütalbum "Audioleech", das wesentlich metallischer als die EP ausfällt und seine Live-Feuerprobe bei Gigs mit Ektomorf, Tankard und 4LYN besteht. 2005 gehen unsere Helden mit Stygma IV auf Deutschland-Tournee, auf der sie sich mit dem Salzburger Bassisten Alex Hilzensauer anfreunden, der nach der Auflösung von Stygma IV festes Bandmitglied wird. SAMORRA sind endgültig komplett. Doch ihre größte Show soll nach ca. 170 Konzerten erst noch folgen: „Religion Of The Unbroken“. Die Aufnahmen beginnen im Februar 2006 und erstrecken sich bis in den September. Das Ergebnis sind 12 Tracks treibenden, hymnischen und trotzdem modernen Heavy Rocks: Melodisch und rau. Ansteckend, aber nicht aufdringlich. SAMORRA eben. Axel Friedrich - vocals Armin Bruckmeier - guitar Alexander Hilzensauer - bass Nicolai Hörman - drums
Fotoquelle : http://www.samorra.net/
http://www.samorra.net/
weitere Veranstaltungen / News

rockradio.de
[ History |
[ Home | Radio hören | Sendeschema | Sendungen | Lange nicht gehört | CD-Archiv | CD-Rezensionen | Jingle ]
[ Newsletter | Newsletter bestellen | Forum | Gästebuch | Chat | WebCam ]
[ Unsere Hörer | Partner | RockShop | Interviews ]
[ Veranstaltungen | News | Links ]
[ Download | Verlinke uns | Presse | Kontakt / Team | Über uns | Fotoalbum | Übersicht | Impressum | Intern ]
info@rockradio.de
2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015